• Storm V2 Black
  • Storm V2 Silver
  • Storm V2 ADJ Black
  • Storm V2 ADJ Silver
  • Diablo KAMI Red
  • Diablo Slide Gold
  • Diablo Slide Black
  • Ego V2 Black
  • Ego V2 Red
  • Classic Clipcord Swiss Made Rotary
  • Wild Heidi Clipcord Swiss Made Rotary
  • Silverline Clipcord Swiss Made Rotary
  • Redline Clipcord Swiss Made Rotary
  • Goldline Clipcord Swiss Made Rotary
  • Classic Chinch/Jack Swiss Made Rotary
  • Blackline Chinch/Jack Swiss Made Rotary
  • Symbeos Rotary Shader (Slow)
  • Symbeos Rotary Shader (Fast)
  • Symbeos Rotary Liner
  • Symbeos Rotary Colouring
  • Symbeos Rotary System Deluxe
  • Symbeos Rotary System Flex
  • Noxid Black Rotary

Rotary Modelle

Storm V2 Black
Storm V2 Silver
Storm V2 ADJ Black
Storm V2 ADJ Silver
Diablo KAMI Red
Diablo Slide Gold
Diablo Slide Black
Ego V2 Black
Ego V2 Red
Classic Clipcord
Swiss Made Rotary
Wild Heidi Clipcord
Swiss Made Rotary
Silverline Clipcord
Swiss Made Rotary
Redline Clipcord
Swiss Made Rotary
Goldline Clipcord
Swiss Made Rotary
Classic Chinch/Jack
Swiss Made Rotary
Blackline Chinch/Jack
Swiss Made Rotary
Symbeos Rotary Shader (Slow)
Symbeos Rotary Shader (Fast)
Symbeos Rotary Liner
Symbeos Rotary Colouring
Symbeos Rotary System Deluxe
Symbeos Rotary System Flex
Alan Dixon
Noxid Black Rotary

Rotary Tätowiermaschinen

Eine Rotary Tätowiermaschine basiert auf einem besonderen System, bei dem die Nadel durch einen Motor bewegt wird.

Der Excenter:
Bei dieser Rotary ist der Motor im rechten Winkel zur Nadelstange angeordnet. Die Nadelstangenaufhängung und die Gelenke sind jedoch nicht mittig angebracht. Dadurch wird die Drehbewegung zu einer Auf- und Abbewegung. Eine ähnliche Technik wird bei einem Automotor und seiner Kurbelwelle verwendet. Hier wird allerdings aus der Auf- und Abbewegung eine Drehbewegung.

Die ursprüngliche Rotary Maschine bietet, im Gegensatz zum neuen Excenter, kaum Möglichkeiten der Einstellung. Die Arbeitsweise eines Excenters ist so ausgelegt, dass es keine Chance gibt, die Länge des Hubs zu verstellen. Bei einem Hub handelt es sich um den Abstand zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Punkt einer Nadelbewegung. Einzig und alleine die Geschwindigkeit der Nadelstriche kann reguliert werden. Bei einer Spulenmaschine wird die Geschwindigkeit über die obere Kontaktschraube und die Voltzahl am Netzgerät geregelt.

Neuere Rotaries verfügen über eine ausgefeiltere Technik. Es besteht die Möglichkeit, dass manuell eingestellt wird, mit welcher Kraft die Nadel in die Haut eindringen soll. Bei der ursprünglichen Rotary gibt es nur zwei Optionen. Möglichkeit 1: der Motor dreht sich, dies führt dazu, dass die Nadel bis zu dem festgeschriebenen Punkt in die Haut eindringt. Möglichkeit 2: Die Nadel bewegt sich nicht, da der Motor blockiert wird, mit der Folge, dass eben keine Bewegung der Nadel angestoßen wird.
Mit den neueren Modellen ist eine Feinjustierung möglich. Dies bedeutet, dass eingestellt werden kann, mit welcher Kraft die Maschine auf die Haut trifft. Es gibt sogar schon Modelle, bei denen der Hub verstellt werden kann.

In der vergangenen Zeit war das Schattieren mit einer Rotary schwierig. Für Schattierungen waren Spulenmaschinen besser geeignet. Dies hat sich durch die neuen Modelle geändert. Schattierungen gelingen nun auch mit einer Rotary optimal! Ein weiterer Vorteil ist, dass die Maschinen bedienerfreundlicher geworden sind. Dies erleichtert die Arbeit des Tätowierers enorm. Dadurch reduziert sich auch die Fehlerquote.

Impressum | Kontakt | © 2014 Tribal Jewelry